Der Nürburgring

Nürburgring

Der Nürburgring – Mythos „Grüne Hölle“ - zwischen Tradition und Moderne

Seit nunmehr fast 90 Jahren treffen sich Motorsportfans am Nürburgring um Action, Spannung, Nervenkitzel und Gänsehaut hautnah zu erleben.

Der Nürburgring, das bedeutet erstklassiger Motorsport in vielfältigen Rennserien wie Formel 1, Tourenwagenrennsport, Langstreckenrennen, 24-Stunden-Rennen und Truck-Grand-Prix, aber auch Selber fahren wie die Profis, Rockkonzerte und Rad & Run – Meisterschaften.

Eingebettet in die einzigartige Natur der Eifellandschaft, zeigt sich der Nürburgring heute als facettenreiches Motorsportzentrum mit modernsten technischen Anlagen rund um die traditionsreiche Nordschleife, der „Grünen Hölle“ und entlang der hochmodernen Grand Prix Strecke. Erleben Sie die Vielfalt und Faszination dieser schönsten und zugleich anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt!

Besuchen Sie den Nürburgring und informieren Sie sich über aktuelle Termine und Angebote unter www.nuerburgring.de

Geschichte, gestern und heute

Die Planungen zum Bau einer „Gebirgsautorennbahn“ in der Eifel begannen bereits Anfang der 1920er Jahre, denn zu dieser Zeit wurden Autorennen noch auf öffentlichen Straßen und Wegen durchgeführt. Es kam der Gedanke auf, losgelöst vom öffentlichen Straßen- und Wegenetz, eine Renn-, Versuchs- und Prüfstrecke in die landschaftlich sehr abwechslungsreiche Eifel zu bauen und somit die Gefährdung von Mensch und Tier bei den Rennen zu vermeiden.

Nürburgring Rennen

Im damaligen Kreis Adenau herrschten denkbar schlechte wirtschaftliche Verhältnisse und die Bevölkerung fristete ein entbehrungsreiches Dasein, da die kargen Eifelböden selten gute Ernten bescherten. Zum einen sollte der Bau einer Rennstrecke der Förderung des Fremdenverkehrs in dieser armen Region dienen, aber auch der Förderung der Automobil- und Motorradindustrie.

Am 27. September 1925 fand die Grundsteinlegung statt und innerhalb von nur zwei Jahren Bauzeit entstand hauptsächlich in Handarbeit vieler Arbeiter eine Gesamtrennstrecke von 28,265 km Länge. 22,810 km lang ist die Nordschleife, 7,747 km lang ist die Südschleife und 2,238 km lang ist die Start- und Zielschleife. Die längste Gerade misst 2,6 km (Döttinger Höhe – Tiergarten), der engste Kurvenradius beträgt 33m (Karussell), das maximale Gefälle beträgt bis zu 11 % und es gibt Steigungen mit bis zu 17 %. Die Steilstrecke wurde für Industrieversuche gebaut und hat eine Steigung von 27 %. Auf der Hochfläche bei Nürburg wurde der Start- und Zielbereich mit Fahrerlager und Boxenbereich gebaut. Der höchste Punkt liegt an der Hohen Acht mit 616 m und der tiefste Punkt liegt in Breidscheid.

Insgesamt hatte der Nürburgring 172 Kurven, 88 Links- und 84 Rechtskurven.

Die Eröffnung des Nürburgrings fand am 18. und 19. Juni 1927 mit dem „Eifelrennen“ statt. Der erste Sieger war Rudi Carraciola. 85.000 Besucher kamen in die Eifel, die meisten per Bahn, mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß.

Während der Wirren des 2. Weltkriegs wurde der Rennbetrieb eingestellt und erst 1947 fanden wieder Rennen auf dem Nürburgring statt. Im Jahr 1951 fährt die neu gegründete Formel 1 um den „Großen Preis von Deutschland“.

Nürburgring Start

 

In den Folgejahren trafen sich viele namhafte Motorrennsportler zum Kräftemesse an dieser einzigartigen Rennstrecke. Anfang der 1970er Jahre ereignen sich einige schwere Unfälle im Grand 

 Prix-Sport und es werden vermehrt Sicherheitsbedenken laut, so dass in den kommenden Jahren erhebliche Umbaumaßnahmen durchgeführt werden: Seitenstreifen, Fangzäune und Leitplanken werden entlang der Nordschleife installiert. Nach dem schweren Rennunfall von Niki Lauda am 01. August 1976 zieht sich die Formel 1 aus der Eifel zurück.

Damit der Nürburgring wieder konkurrenzfähig werden soll, wird Ende 1981 mit dem Bau einer kürzeren, modernen Rennstrecke begonnen. Die Eröffnung der Nürburgring Grand Prix-Strecke mit

Seit 1986 treffen sich jährlich die Fans der „Schwergewichte“ im Motorsport beim Truck Grand Prix in der Eifel. Am 1. Oktober 1995 gewinnt Michael Schumacher als erster deutscher Fahrer eine Formel 1-Lauf. einer Länge von 4,542 km ist am 12. Mai 1984. Im darauffolgenden Jahr kehrt sodann die Formel 1 zum Ring zurück. Außerdem findet 1985 das erste „Rock am Ring“-Konzert statt und lockt knapp 80.000 Musikfans an den Ring.

 2007 beginnen umfassende Umbauarbeiten am Nürburgring zu einem Freizeit- und Businesszentrum. Die Eröffnung fand am 9./10. Juli 2009 statt.