Junggesellenverein Nürburg e.V.

Der Junggesellenverein Nürburg besteht als Verein seit 02.09.1979 mit 12 Gründungsmitgliedern. Doch die ursprünglichen Wurzeln des traditionellen Vereins reichen bis kurz nach dem 2. Weltkrieg.

Vereinsmitglied kann jede/jeder Ortszugehörige/r ab 16 Jahren werden. Zurzeit zählt der Verein 22. Mitglieder.

In der Satzung heißt es: "Er soll in geselliger Art das alte Brauchtum und die historischen Erinnerungen gepflegt werden.". Dazu gehört die Mainacht mit dem traditionellen Maibaumstellen, sowie das Ausrichten der Martinskirmes. Diese wird im Wechsel mit dem Nachbarjunggesellenverein Meuspath e.V. veranstaltet.

JGV Nürburg 2Die Martinskirmes beginnt Freitags mit dem Strohsammeln der Junggesellen. Früher gingen die Junggesellen in Nürburg von Haus zu Haus um Stroh fürs Martinsfeuer zu sammeln. Heute wird rundgegangen um zur Kirmes einzuladen. Meistens halten die Nürburger feste sowie flüssige Nahrung für die Junggesellen bereit. Die offizielle Kirmes findet von Samstag bis Montag mit Musik und Tanz, sowie Martinsumzug, großer Verlosung, Kinderbelustigung und dem traditionellen 5-Kampf statt.

Ebenso das Mitgestalten des Fronleichnamsfestes sowie der Besuch anderer JGV-Feste gehört mit zu den Pflichten des Junggesellenvereins. Was aber im JGV-Nürburg e.V. nie zu kurz kommen darf, ist der Spaß.

Derzeit steht der Verein unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Andreas Hoffmann.